Hinweise zur Betankung mit E10 für Rasenmäher, ...

Hinweise zur Betankung mit E10 für Rasenmäher, Freischneider, Kompressoren, Motorsägen, Generatoren


Der neue Biokraftstoff E10 mit bis zu 10% Ethanolgehalt lässt sich laut den Autoherstellern in die meisten PKW tanken, doch wie sieht es mit Motorgeräten wie Rasenmäher, Freischneider, Kompressoren, Motorsäge und Generatoren aus?

Geräte mit Briggs & Stratton Motor können grundsätzlich mit E10 betankt werden, z.B. der AL-KO Benzinrasenmäher 520 BR silver.

Briggs & STratton sagt dazu folgendes:
Wir empfehlen, KEIN alkoholhaltiges Benzin zu verwenden. Wenn es doch verwendet wird, darf es NICHT mehr als 10 % Ethanol enthalten und MUSS vor der Lagerung aus dem Motor entfernt werden. Methanolhaltiges Benzin darf NICHT verwendet werden.

(Quelle: http://eu-de.myfaqcenter.com/Answer.aspx?p_faqid=1069&body_0$tbKeyword=benzinsorte)

Heißt, der Biosprit E10 darf getankt werden, weil er maximal 10 % Ethanol enthält.

Allerdings spielt hier die zeitliche Befristung eine Rolle, da der Biosprit E10 nur etwa 30 Tage "frisch" bleibt (danach verflüchtigt sich das Ethanol) und es dann zu Schwierigkeiten beim Zünden kommen kann, sollte nur soviel E10 getankt werden, wie in einem Arbeitsschritt auch verbraucht wird, ansonsten muss das Benzin hinterher aus dem Tank entfernt werden.


Da dies oftmals nicht ökologisch umgesetzt werden kann (Benzin tropft auf den Boden usw.),
empfehlen wir grundsätzlich, auf den Einsatz von E10 in den angebotenen Motorgeräten zu verzichten.